Who let the dog out?

Hey guys,                                                          (weiter unten findet ihr den deutschen Teil)  

I like to welcome you on my blog. This is my first entry and its only purpose is to
introduce myself and explain what this blog will be about.
I know that a successful blog should have a niche. The thing is: I´m interested in so many things that I don´t want to limit myself on one specific theme or niche, or whatever you wanna call it. So I decided to create my own niche, called ” everything fun related”. To me fun is telling you about my travels and adventures, my fitness lifestyle, the way I like to dress and much more.

Let me introduce myself

I dedicated more than half of my life to being an athlete. Already at a young age martial arts caught my attention.  I was very small and weak for my age and got bullied since preschool. That led me to searching for ways to become stronger and being able to defend myself. Motivated by stories about my uncle, who in his teens was a good Karate fighter, I was convinced that Karate was the way to go. Growing up in a 657 population town in the mountains options to find a Martial Arts school were close to none. But with my newly found passion and a big portion of dedication I was determined to learn. So by the age of nine I threw my first punches and kicks in my bedroom while closley studying the tecniques I discovered in an old Karate book I found in my Grandma´s basement. It was one of my uncles books, and the training methods it showed wouldn´t be even close to legal nowadays.

Time went by and after years of practising on my own, throwing kicks at trees and sharpening my hands on rocks I finally signed up for class at a real Dojo (Martial Arts School). I learned pretty quickly and it didn´t take long since I took on the world of competition. Still to this day I don´t know how I managed to do so, but I won the first tournament I ever entered, and since that day I was hooked. I could tell endless stories about those years of taining and fighting but that would go beyond the scope. Maybe someday I´ll share a story or two in this blog.

To make it short, i did pretty well on the tournament circuit and I gradually moved up in ranks until competing and winning at the highest levels. I tried a variety of Martial Arts styles, including Kyokushin Karate, Shotokan Karate, Yoseikan Budo, Taekwondo, Boxing and Kickboxing and I got  Black Belts in a couple of those styles. It was a bumpy road from training on my own in my bedroom in a small mountain town to the big stages in big cities all over the world, but I was living my dream. I worked like a machine to achieve what I set for myself and it paid of. I started out small by winning some regional championships, later national- and then international titles, three world cup titles being the most prestigious ones.

But the best part of competing was getting the chance to meet some very special people over the years and having the opportunity to travel the world. That´s where my passion for travelling started to develop. I just love to explore the world. I life flying to new destinations and staying at hotels I´ve never been to and getting to see breathtaking landscapes, overwhelming buildings and cultures from different countries.

Why i start a blog

Whoever knows me, knows that I like to tell stories. I have a pretty flourishing memory and I literally relive things I experienced when I talk about them. That´s the main reason why I decided to start this blog. I like to tell you about places I have been to and things I have done. And maybe my expiriences can give you the motivation you need to try new things or visit places I´ve seen. I know I am not the best writer, and I`m pretty sure    you´ll find tons of errors (especially in the english parts) but I hope I can make up for that with the passion I put into my stories.

Make sure to like, share and subscribe to this blog if you are excited to see what´s coming next.  I´ll be glad if you leave a comment to tell me if you like my posts or let me know  what I could make better.

-MIKE-


Hallo Leute,

ich möchte Euch auf meinem Blog herzlich Willkommen heißen. Dies ist mein erster Eintrag und sein einziger Zweck besteht darin mich kurz vorzustellen und zu erklären was Euch hier in Zukunft so erwarten wird. Ich weiß das jeder erfolgreiche Blog eine Nische haben sollte. Das Problem ist, ich bin sehr facettenreich und mich interessieren so viele verschiedene Dinge dass ich mich nicht auf ein bestimmtes Thema, oder Nische, oder wie auch immer Ihr es nennen mögt, limitieren möchte. Und deshalb habe ich mich dazu entschlossen für diesen Blog eine eigene Nische zu kreieren welche ich “Alles was Spaß macht” nenne. Für mich bedeutet Spaß z.B. Euch von meinen Reisen und Abenteuern, meinem Fitnesslebensstil, meinem Modegeschmack und vielem mehr zu berichten.

Darf ich mich vorstellen?

Mehr als die Hälfte meines Lebens habe ich dem Dasein als Athlet verschrieben. Schon in sehr jungen Jahren bin ich auf den Kampfsport aufmerksam geworden. Ich war sehr klein und schwach für mein Alter und wurde in der Schule gehänselt und schikaniert. Dies weckte in mir den Wunsch nach Wegen zu suchen um kräftiger zu werden und mich verteidigen zu können. Motiviert durch Geschichten über meinen Onkel, welcher selbst in jungen Jahren ein erfolgreicher Kämpfer war, kam ich bald zu der Überzeugung das Karate wohl das Richtige für mich sei. Da ich in einem kleinem Bergdorf mit gerade mal 657 Einwohner aufwuchs, gestaltete sich die Suche nach einer Kampfkunstschule natürlich sehr schwierig. Aber mit meiner neu entdeckten Passion und einer gehörigen Portion Hingabe war ich entschlossen kämpfen zu lernen. Und so übte ich, im zarten Alter von neun Jahren, meine ersten Schläge und Tritte in meinem Kinderzimmer, wobei ich genau die Techniken studierte die ich in einem Buch entdeckte, welches ich im Keller meiner Großmutter fand. Das Buch gehörte wohl meinem Onkel, und die Trainingsmethoden die gezeigt wurden, würden heutzutage wohl kaum als legal durchgehen.

Die Zeit verging und nach jahrelangem alleinigem Training, zahllosen Tritten gegen Bäume und verbissenem Schärfen der Hände an kantigen Steinen, schrieb ich mich endlich in einem Dojo (Kampfsportschule) ein. Ich lernte sehr schnell und schon bald war mir klar dass ich die Herausforderung im Wettkampf suchte. Bis Heute ist es mir ein Rätsel wie ich es geschafft habe, aber irgendwie gelang es mir mein erstes Turnier zu gewinnen und seit dem Tag war ich besessen davon. Ich könnte unendlich viele Anekdoten über diese Jahre des Trainings und der verschiedenen Wettkämpfe erzählen, aber das würde hier und jetzt den Rahmen sprengen. Vielleicht werde ich irgendwann einmal die ein oder andere Geschichte darüber in diesem Blog schreiben.

Um das ganze kurz zu halten, ich war ziemlich erfolgreich im Wettkampf und ich arbeitet mich langsam durch die Tabelle hoch bis ich schlussendlich auf höchstem Niveau kämpfte und auch siegte. Ich habe verschiedene Kampfkünste ausprobiert und geübt, unter anderem das Kyokushin Karate, Shotokan Karate, Yoseikan Budo, Taekwondo, Boxen und Kickboxen, und erreichte in einigen dieser Diszipline auch den Schwarzgurt. Es war ein sehr steiniger und harter Weg von den anfänglichen Trainingsversuchen  in meinem Zimmer ein einem kleinem Bergdorf bis hin zu den  großen Wettkämpfen in den Arenen der Großstädte der ganzen Welt. Aber ich lebte meinen Traum. Ich arbeitete wie eine Maschine um die Ziele zu erreichen die ich mir selbst gesteckt habe, und es hat sich ausgezahlt. Ich begann regionale Meisterschaften zu gewinnen, und später kamen nationale – und internationale Titel dazu, darunter auch drei Weltcup Titel.

Aber das Beste am Wettkampf war die Chance viele ganz spezielle Menschen kennen zu lernen und die Möglichkeit durch die Welt zu reisen. Und damit begann auch meine Passion für das Reisen. Ich liebe es die Welt zu entdecken. Mir gefällt es in fremde Länder zu fliegen und ich mag das Leben im Hotel. Nie werde ich müde atemberaubende Landschaften zu erkunden und ehrfürchtig auf Sehenswürdigkeiten und Gebäude zu starren und nebenbei fremde Kulturen in verschiedenen Ländern kennenzulernen.

Warum ich diesen Blog starte

Jeder der mich kennt weiß das ich es einfach liebe zu erzählen. Ich habe ein sehr blühendes Erinnerungsvermögen und ich bin förmlich im Stande Dinge, die ich erlebt habe, wiederaufleben zu lassen wenn ich davon berichte. Das ist der Hauptgrund warum ich mich dazu entschlossen habe diesen Blog zu starten. Es würde mich freuen Euch von den traumhaften Orten zu erzählen an denen ich gewesen bin, und von Abenteuern die ich erleben durfte. Und vielleicht schaffe ich es mit meinen Erfahrungen den ein oder anderen zu motivieren neue Dinge zu versuchen oder Orte von denen ich berichte, zu besuchen. Ich weiß ich bin nicht der beste Autor, und vermutlich findet Ihr zahlreiche Fehler (besonders im englischen Teil) aber ich hoffe dass ich das mit der Passion, die ich in die Geschichten lege, wieder gut machen kann.

Es würde mich freuen wenn Ihr meine Einträge liked und teilt, und meinen Blog abbonniert um keine Einträge zu verpassen. Helft mir meine Beiträge zu verbessern in dem Ihr mir in den Kommentaren schreibt was Euch gefällt und was ich Eurer Meinung nach verbessern könnte.

-MIKE-

Author: Mike Maddox

My name is Mike Maddox. I´m a former Pro -Athlete with a passion for story telling. I am a dreamer and adventurer, looking to explore and experience everything this world has to offer. I´d like to share this passion with you and bring you along on this journey called life.

4 thoughts

  1. Hoi Mike. Jo des isch super, dass du des mochsch. Mir gfollts und i les deini Beiträg sicher. Hosch jo viel gseign und bisch a super Typ! Übrigens ban Hallenturnier in Jänner brauchmr di wieder als Keeper, gell.

    Like

    1. Hallo Paul. Danke, freit mi dass i mr an Leser gsichert hon! Und des mitn Jänner isch schun fix in Kalender notiert!

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s